Neulich an der HLW

Spendenübergabe – Sterntalerhof

Gemäß dem Motto „HLW – Wir Lernen Helfen“ wurde im Rahmen des fachpraktischen Unterrichts von Dipl.Päd. Monika Zierer-Hofer gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 3 CHL eine gesunde Jause angeboten. Die erzielten Einnahmen in Höhe von 250,- € wurden am 3.10.2017 an Herrn Mag. Jankovits, Geschäftsführer des Kinderhospizes Sterntalerhof, übergeben.

v.l.n.r.: Dipl.Päd. Monika Zierer-Hofer, Melanie Matzenberger, Dir. Mag. Harry Komuczky, Mag. Harald Jankovits, Feyza Harmankaya, Rosanna Hasler, Blenora Avdylaj

HLW Swift and Smart

Am 26. September nahmen die SchülerInnen der HLW Wiener Neustadt anläßlich des internationalen Tages der Sprachen am „International language day quiz“ teil. Im Rahmen des Englischunterrichts lautete die Devise „Be swift and smart“. Die SchülerInnen der 5 DHL beantworteten die 15 Fragen innerhalb von 3 Minuten und 21 Sekunden uund erhielten zur Belohnung Tee, Cookies und Brownies, alle Zutaten für eine echt englische Tea Time.

„Alles neu macht der Schulanfang!“

Dank der finanziellen Unterstützung des Elternvereines der Städtischen HLW Wr. Neustadt konnten in den Ferien sowohl ein neuer Aufenthaltsraum für die Schüler,
als auch ein Raum für Lernberatungen neu gestaltet werden.
Der Aufenthaltsraum bietet den Schülerinnen und Schülern zukünftig in Freistunden ausreichend Platz, um an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen beziehungsweise um gemeinsam zu lernen.

Schuljahr 2016/17

CSI der HLW! – „Den Tätern auf der Spur“

So lautete das Programm im „open lab“ der Universität Wien. Die Schülerinnen der   4 DHL mussten einen Diebstahl anhand von verschiedenen DNA–Spuren aufklären. Es standen 9 Verdächtige zur Auswahl und die vorhandenen Proben mussten mit den Spuren am Tatort verglichen werden.

Nach 4,5 Stunden intensiver Laborarbeit konnte einem Verdächtigen, die am Tatort gefundene DNA, eindeutig zugeordnet werden.

Ökowoche 2017

Die Schülerinnen der 4 DHL haben ihre Projektwoche im Waldviertel verbracht.

Nach einer Wanderung durchs Hochmoor konnten sich die Schülerinnen beim wissenschaftlichen Arbeiten beweisen. Als willkommene Abwechslung wurde eine Otterfütterung geboten. Es wurde die GEA Schuhfabrik besichtigt und die Käsemacherwelt in Heidenreichstein besucht, wo die Schülerinnen die Käseproduktion kennen lernen durften und etliche Kostproben bekamen. Eine Naturwanderung durch die Blockheide und anschließend ein erholsamer Aufenthalt im Sole-Felsenbad Gmünd rundeten das Angebot ab. Bei der Heimreise wurde noch die Firma Sonnentor besucht und deren vielfältige Produkte verkostet.

 

In Linz beginnt‘ s (und endet‘ s auch)

… die Projektwoche der beiden 1. Klassen des Aufbaulehrgangs.

Neben einem Fotoworkshop mit dem Titel „Superhelden & Superschurken“, bei dem in der Grottenbahn am Pöstlingberg gemeinsam mit der bekannten Fotokünstlerin Verena A. Prenner (www.verenaprenner.com) analoge Fotos inszeniert und anschließend in der Dunkelkammer auch selbst entwickelt wurden, standen noch Workshops im Ars Electronica Center (Perfect Plastic – 3D Design und Druck), Führungen durch das Landestheater und die VOEST Stahlwelt, Torte Backen bei Jindrak‘ s, dem Erfinder der Linzer Torte, eine beschauliche Donau Schiffsrundfahrt durch den Linzer Hafen und eine rasante Segway Tour auf dem Programm.

Und das Ganze bei Temperaturen weit jenseits der 30° Marke – Puh!

Foto von links nach rechts: Nadine Klaps, Erna Ramadani, Rana El Khaled, Melanie Jedlicka, Peter Thomann, Moritz Behofsics, Gentiana Kodraj, Dominiqua Alice Muza, Gustav Jütte, Sabine Gumpendorfer.

 

Literarische Tage an der HLW Wiener Neustadt

Asagan – neue Geschichten

Die vergangene Schulwoche stand an der HLW Wr. Neustadt im Zeichen von Literatur und Kunst.

Wolfgang Hartl und Erika Friedl stellten ihr preisgekröntes Kinderbuch „Asagan – neue Geschichten“ vor. Das Autorenteam verstand es die Schülerinnen und Schüler auf eine Reise um die Entstehung der Welt von Asagan mitzunehmen in der auch Crowdfunding, Urheberrechte und Geschichte eine große Rolle spielen – fächerübergreifendes Denken war sehr gefragt.

Das Buch wurde von der unserer Absolventin Erika Friedl liebevoll illustriert, im Rahmen ihres Besuchs wurde Sie mit dem 1. Absolventenverbandspreis der HLW Wiener Neustadt ausgezeichnet. Für die Schülerinnen und Schüler stand am Ende des Besuchs fest, dass man auf die Fortsetzung, welche im Oktober 2017 erscheint, gespannt sein darf, denn für tolle Geschichten ist am nie zu alt.

Max und Moritz 2.0 – Streiche der neuen Generation

Wer kennt sie nicht – Max und Moritz von Wilhelm Busch? Anlässlich einer Lesung berichtete Dr. Thomas Pöschl, Lehrer an der HAK Hallein und Autor, aus dem Alltag eines Schriftstellers. Mit „Max und Moritz 2.0 – Streiche der neuen Generation“ fand die moderne Fassung des Kinderbuch-Klassikers großen Anklang bei den Schülerinnen und Schülern. Pöschl hat mit seinem Buch die Lausbubenstreiche auf die aktuelle Jugendwelt zugeschnitten. Bei der Diskussion über die Vor- und Nachteile von neuen Medien konnte der studierte Jurist den Jugendlichen einen umfassenden Einblick in die Rechtslage und Folgen „lustiger“ Streiche geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Mixed Fußball Team beim Oberstufen Sporttag Wr. Neustadt 20.06.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„In München steht ein Hofbräuhaus …“ und viele weitere Sehenswürdigkeiten

Im Rahmen einer Projektwoche konnten sich die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs des Ausbildungsschwerpunkts „Office- und Medienmanagement“ der HLW Wr. Neustadt ein Bild von der bayerischen Landeshauptstadt machen. Am Programm standen die BMW Welt, die Bavaria Filmstudios, die Technikabteilung des Deutschen Museums und ein Besuch im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik.

Im Rahmen von Führungen und Workshops erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes wie z.B. über Kommunikationstechniken, Filmschnitt und Animationstechniken, aber auch über die Nutzung und Forschung von erneuerbaren Energien.

Natürlich wurden auch die historischen und kulinarischen Besonderheiten von München besichtigt – eine Weißwurst gehört natürlich dazu.

 

Sprachwoche Irland

 

Tag der Wirtschaft – Arbeitswelt heute

Am 5. Mai hatten die Schülerinnen und Schüler der HLW Wiener Neustadt wieder die Möglichkeit sich mit Fachkräften aus der Wirtschaft über das zukünftige Arbeitsleben auszutauschen. Vortragende aus verschiedensten Branchen, unter anderem Oikokredit, Konditorei Linauer und die FH Wiener Neustadt, gestalteten Beiträge.

Auch Antonia Krenn, vom Ziegenhof Mandl, gewährte spannende Einblicke in die Entstehung des Betriebes, Marketing und kulinarische Produktinnovationen.

Wichtige Entscheidungen für die berufliche Zukunft, wie z.B. Selbständigkeit, Antritt eines Dienstverhältnisses oder Beginn eines Studiums, wurden von den 3. + 4. Jahrgängen diskutiert.

Der einhellige Tenor der Schüler und Schülerinnen – „Wirtschaft geht uns alle an und bietet spannende Tätigkeitsfelder für unsere Zukunft!“

 

Ein wirklich guter Jahrgang

Bei der heurigen Jung-Sommelier-Ausbildung an der HLW Wiener Neustadt haben die Schüler und SchülerInnen unter der Anleitung von Dipl.Päd. Sylvia Ramser ein Jahr lang Wissen rund um Weine gesammelt, Winzer-Betriebe besucht und Fachvorträgen gelauscht.

Im Rahmen der Abschlussprüfung konnten sie nun ihr Fachwissen unter Beweis stellen. Die Prüfer, Dipl.Päd. Beatrix Hörtzer und Werner Pillhofer, gratulierten gemeinsam mit der Schulleitung, FV Dipl.Päd. Gabriele Lenz und Dir. Harry Komuczky, zu einem ausgezeichneten und drei guten Erfolgen.

„CyberMobbing ist kein dummer Streich!“

Beleidigungen und Ausgrenzungen unter Jugendlichen, aber auch unter Erwachsenen, im Netz stellen ein großes Problem dar. „CyberMobbing“ ist weder räumlich noch zeitlich begrenzt, Inhalte verbreiten sich extrem schnell und sind nicht kontrollierbar, da sie von Nutzern gespeichert, verändert und an anderer Stelle erneut hochgeladen oder weiterversendet werden können.

Die Hemmschwelle beim Cyber-Mobbing ist niedrig, weil die Täter nicht mit der unmittelbaren Reaktion des Opfers konfrontiert werden und oft versteckt im vermeintlichen Schutz der Anonymität handeln.

Meist unentdeckt und nicht offensichtlich, nehmen diese Vorfälle immer mehr zu. Diesen gilt es entgegenzutreten und durch Präventionsmaßnahmen vorzubeugen.

Dipl.-Päd. Leitgeb (EDV-Lehrerin und ausgebildete Jugendcoach und Erwachsenentrainerin) veranstaltete mit den ersten Klassen der Höheren Lehranstalt und Fachschule für wirtschaftliche Berufe einen Workshop zu diesem Thema.

Wir alle sind „gefordert, aktiv zu werden, Verantwortung zu übernehmen, Täter/Täterinnen zu stoppen sowie Opfer zu schützen und zu unterstützen.

Von Bedeutung ist, Sicherheit zu gewährleisten und der Angst vor Benachteiligung, Entwürdigung und Gewalt entgegenzuwirken.

 Inhalte

  • Unterschied zwischen Mobbing und CyberMobbing
  • Auswirkungen und Konsequenzen von CyberMobbing
  • Kriterien, Entstehungsformen und Auswirkungen
  • Prävention und Intervention
  • Schutzmöglichkeiten im Netz
  • Rechtliche Situation bzw. Folgen

 

Unser Team beim Novacityrun Wiener Neustadt am 01.05.2017

 

St Patrick’s Day an der HLW

“Irish at Heart” feierte man am 17. März den irischen Nationalheiligen. Die Schülerinnen der 5 AHL steuerten ein grün – weiß – oranges Buffet bei. Einige führten ihre grünen Pullover aus, Souvenirs von früheren Sprachreisen nach Irland. Auch schwer „erkämpfte“ Guinness-Hüte wurden zu Ehren St. Patricks präsentiert. Im Mai dürfen dann die SchülerInnen der 3. Klassen nach Dublin reisen.

 

Kochen wie die Weltmeister…

Gemeinsam mit der Weltmeisterin im Platten legen, Frau Magdalena Höller (Fleischerei Höller in Zöbern), zauberte der 3. Jahrgang der HLW Wiener Neustadt Wurst- und Käseplatten mit regionalen Produkten aus der Buckligen Welt.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen kreative und fachmännische Tipps für die optische Gestaltung von Buffetplatten, Zierobjekte wie Rosen, Blätter, Apfelfächer und Melonen-Schwäne wurden geformt.

Die Köstlichkeiten wurden im Anschluss von Eltern, Lehrern und Schülern im gemütlichen Rahmen genossen.

 

Quelle: 8.3.17 Kronen Zeitung

MULTIKULTI am FADI

Der Elternverein gratuliert den Schulsprechern zur Initiative für ein Multi-Kulti-Fest.
Es freut uns, dafür einen Beitrag zur Unterstützung leisten zu dürfen.

 

 

Erfolgreiche Klima-Veranstaltung an der HLW Wr. Neustadt

 Am 2. Februar 2017 veranstaltete die HLW Wiener Neustadt mit großer Unterstützung durch die Gemeinde Wiener Neustadt einen „Tag des Klimas“.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Wissenschaft direkt an die Schule gebracht werden. Zwei renommierte Wissenschaftler (Dr. Gernot Grömer, Österreichisches Weltraum Forum und Dr. Herbert Formayer, Institut für Meteorologie der BOKU Wien) brachten spannende Vorträge mit und standen den Schüler/innen für Diskussionen zur Verfügung.

Mit Hilfe der Gemeinde Wiener Neustadt konnte ab 10:00 Uhr die Universität für Bodenkultur mit dem „BOKU-mobil“ für interessante Workshops sorgen, welche Einblick in verschiedene Bereiche der Forschung rund um das Thema Klima bieten. Stadtrat Dipl.Ing. Franz Dinhobl hat sich ebenfalls unter die Forschenden begeben und einige Stationen besucht. So erfuhren die interessierten Teilnehmer/innen über Zusammenhänge zwischen Tierzucht und Klima, Verkehrs- und Raumplanung und Klima, oder konnten Versuche zur CO2-Speicherung im Boden und dem Treibhauseffekt machen. Auch alternative Materialien aus erneuerbaren Stoffen wurden vorgestellt und die Möglichkeiten sein eigenes Verhalten nachhaltiger zu gestalten wurden erforscht. Insgesamt war die Veranstaltung sehr gut besucht und hat großen Anklang gefunden.

Der „Tag des Klimas“ an der HLW unterstützt das Bestreben der Schule, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Schülerinnen und Schüler sollen über ihre eigenen Verhaltensweisen reflektieren und eventuell Verhaltensänderungen im privaten Bereich und auch an der Schule einleiten. Die Veranstaltung ist außerdem der Start zu einem großen Klimawandel-Projekt, welches zwei Schuljahre fächerübergreifend läuft und den Schülerinnen und Schülern über dieses komplexe und kontrovers diskutierte Thema genügend Fachwissen vermitteln soll, um an einem wissenschaftlich orientierten öffentlichen Diskurs teilhaben zu können, persönliche Stellungnahmen zu entwickeln und argumentieren zu können. Abschluss des Projektes wird eine 4tägige Exkursion im Schuljahr 2018 ins Dachsteingebiet mit der Uni Innsbruck sein.

Diese Veranstaltung wurde unterstützt durch die Gemeinde Wiener Neustadt, Science goes School (niederösterreichische Forschungs und Bildungs GesmbH), die Universität für Bodenkultur, das AECC Biologie der Uni Wien (über das EU-Projekt PARRISE), den Verein Quantensprung (Dr. Ingeborg Zeh) und den Elternverein der Schule.

von links: Dr. Gernot Grömer (Weltraumforum), Direktor Harry Komuczky, Mag. Elisabeth Inschlag, Melanie Reidinger, Mag. Martin Welte, Dr. Herbert Formayer, Verena Heizsler, Ing. Franz Dinhobl, Dr. Ingeborg Zeh (Quantensprung)

Wir danken auch der theresianischen Militärakademie für den zur Verfügung gestellten Hörsaal.

BMD

Am 7. 11.2016 wurde 9 SchülerInnen der Städtischen Höheren Lehranstalt das BMD-Zertifikat der Finanzbuchhaltung und der Warenwirtschaft überreicht. Die SchülerInnen haben im Rahmen des kaufmännischen Unterrichts eine wertvolle Zusatzqualifikation erworben. Der Elternverein und die Direktion, die das Projekt finanziell unterstützten, Direktor Harry Komuczky und die betreuenden Lehrkräfte (Mag. Fortelny und Mag. Lechner) gratulieren den SchülerInnen zu diesem Erfolg.

verleihung

von li. nach re. vorne: Dr. Saalbach(EV-Obfrau) Anja Winter, Marlene Eidler, Marlene Stangl, Anna Hoffmann, Tanja Schneller, Sandra Gschaider, Lisa Strommer, Mikaela Morawetz;
Dir Komuczky, Herr Göss(EV), Asdren Neziraj, Mag. Fortelny, Mag. Lechner

Weitere Presseberichte