Umwelt- & Gesundheitsbildung

5-jährig, mit Matura

Dieser Schwerpunkt verfolgt das Ziel, Fachleute in Wirtschaftsfragen mit Umweltbezug auszubilden. Basis dafür bildet eine solide naturwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Ausbildung sowie die Bewusstseinsbildung für nachhaltige Lebensweise und Vernetzung von Ökonomie und Ökologie. Bedeutung und Grundlagen des Umweltmanagements bilden einen zentralen Punkt des Lehrplans. Neben der Matura erhält man ein Zertifikat als Abfallbeauftragter und kann eine Zusatzqualifikation in Gesundheitsvorsorge erwerben.

Inhaltliche Schwerpunkte:dsc_0307

  • Umweltanalysen im Laborbetrieb
  • Allgemeine und spezielle Ökologie
  • Abfall- und Energiewirtschaft
  • Umweltmanagement
  • Präsentationstechnik
  • Eigenständiges, projektorientiertes und praktisches Arbeiten
  • Praxisorientierte Anwendung von EDV-Programmen
  • Ökomanagement und Ökomarketing

Am Ende des 4. Jahrgangs erhältst du ein Zertifikat zur Vollendung deiner gastronomischen Ausbildung. Den 5. Jahrgang schließt du mit der Diplom- und Reifeprüfung ab.

Berufsbild:

Bürokaufmann/frau, Hotel und Gastgewerbeassistent/in, Restaurantfachmann/frau (arbeits- und kollektivvertragsrechtliche Gleichstellung mit Lehrabschluss). Die Reifeprüfung ersetzt die Unternehmerprüfung nach 3-jähriger Praxis für Unternehmensberater/in, Versicherungsmakler/in, Spediteur/in und im Gastgewerbe.

Administrative Tätigkeiten in Unternehmen mit Bezug auf Umwelt, Energie, Hausbau, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Handel – insbesondere Lebensmittelhandel sowie im Abfallmanagement. (Die Schülerinnen und Schüler sind geprüfte Abfallbeauftragte und können Abfallwirtschaftskonzepte erstellen.)

Das Gesundheitsmanagement bietet einen guten Einstieg in alle Berufe des Gesundheitswesens und der Ernährungsberatung (Kranken- und Pflegeberufe, medizinisch-technische Berufe, therapeutische Berufe, Diätassistent/in, Geriatrie, …).

Die SchülerInnen werden in Teamarbeit und Eventmanagement geschult und sind daher für die Organisation von Veranstaltungen in großen Firmen bestens geeignet.

Durch die spezielle Ausbildung sind die SchülerInnen für Studien an allen Universitäten, insbesondere der Universität für Bodenkultur und an unterschiedlichen Fachhochschulen gut vorbereitet.